Herzlich Willkommen beim Freundeskreis der Kartause Estenfeld e.V.

Newsletter Mai 2015, wichtiger Termin für Estenfeld, der 19.05.2015

 Liebe Mitglieder und Freunde,

in der Gemeinderatssitzung am 19.05.2015 um 19:30 Uhr wird eine äußerst wichtige Entscheidung im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Kartause Estenfeld gefällt. Wir wollen die Bürgermeisterin und die Gemeinderäte dabei unterstützen.

Tagesordnung: Öffentlicher Teil

TOP 1: Kauf der Kartause Engelgarten – Antrag der SPD-Fraktion „Kaufangebot der Gemeinde Estenfeld an die Eigentümer (Familie Keller, Seinsheim), zu der zuletzt geforderten Kaufsumme“

Bitte nehmen Sie persönlich an dieser öffentlichen Sitzung im Rathaus teil!

Wir treffen uns am Dienstag, den 19.05.2015 ab 19:00 Uhr im Rathaushof. Vielen herzlichen Dank für Ihr Kommen.

Die Vorstandschaft des Freundeskreises der Kartause Estenfeld e. V. hatte die Bürgermeisterin und die Mitglieder des Gemeinderates am 23.04.2015 um ein Gespräch gebeten. Das Hauptthema war die drohende Bebauung des Engelgartens und der Wiese an der Kürnach. Dazu gab es schon eine Begehung mit den Vertretern der Gemeinde, dem Antragsteller und vielen Behördenvertretern im Februar 2015. Es sollen eine Reithalle, Stallungen für 24 Turnierpferde und Ferienwohnungen in den historischen Bereich bzw. Wiesenbereich der Kartause gebaut werden. 

FKE Handout_Seite_01

 

 

 

 

 

 

FKE-Handout

Wir haben unsere Sorge über dieses Bauvorhaben dem Gemeinderat übermittelt. Die SPD-Fraktion wurde durch unsere Vorstellung bei diesem Gespräch dazu ermutigt, den o. g. Antrag (= TOP 1 der Tagesordnung) zu stellen.

Mit dem Kauf ergibt sich eine historische Chance, das Ensemble für die Allgemeinheit als wunderschönen Park zu entwickeln. Beginnend vom Seniorenzentrum über das Sängerheim zur Kartause mit Bäumen, einem Weiher und Ruhebänken.

Die Kartause wird der zentrale Ort voller Leben, wenn dort unser Rathaus, ein Veranstaltungssaal (Kulturscheune), ein Heimatmuseum und eine Gaststätte entstehen kann. Das vielfältige Vereins- und Kulturleben hätte ein verbindendes Element für die Identität, das Brauchtum und die Heimat von Estenfeld.

Viele junge Familien haben bei unseren Veranstaltungen im Umfeld der Kartause durch ihren Besuch zum Ausdruck gebracht, wie sehr sie sich mit der Kartause und Estenfeld identifizieren.

Warum ist die Kartause so bedeutend?

Kartause Estenfeld historische Ansicht ca 1817

Das Ensemble ist noch weitgehend erhalten. Das ehemalige Dorfzentrum kann schon durch den Kauf mit geringen Mitteln wiederbelebt werden.

Die Kartause Engelgarten in Würzburg wurde durch die Säkularisation völlig zerstört, nur ein Mühlengebäude, eine Gaststätte und ein Straßenname erinnert daran. In Estenfeld steht das großartige Zeugnis dieser Epoche. Der größte historische Gebäudekomplex neben der Alten Kirche und der Weißen Mühle in Estenfeld. Einzigartiges Entwicklungspotenzial für Estenfeld im nördlichen Landkreis, Jahrhundertprojekt.

Mehrwert für Estenfeld, kommt uns allen zu Gute, Steigerung des Wertes von Estenfeld.

Wie sehen die Vorstellungen des Freundeskreises aus?

Kartause Estenfeld Konzeption Freundeskreis

Die Gebäude und Freiflächen sind aufgrund einer historischen Karte von 1817 heute noch weitgehend erhalten. Damit der Charakter der Klosteranlage für weitere Generationen sichtbar bleiben kann, muss der Garten und die Wiesen um das Ensemble der Kartause Estenfeld von jeglicher Bebauung freigehalten werden.

Das Konzept sieht die Wiederherstellung von Klostergarten und See innerhalb der Mauern, dem Engelgarten vor. Die Wiesen und das Biotop an der Lengfelder Straße sollten der Allgemeinheit als Bürgerpark zur Verfügung gestellt werden. Die Gebäude sind von ihrer Substanz weitgehend intakt, nicht beschädigt und können sofort nach entsprechender Instandsetzung oder Sanierung genutzt werden. Insgesamt stehen dabei heute ca. 640 qm Wohn- und 2400 qm Nutzfläche zur Verfügung. Um einen langfristigen Erhalt zu sichern sieht das Konzept eine Symbiose von Gemeindeverwaltung, Kultur und Dienstleistung vor.

Bis 2010 war der hintere Teil der Kartause noch bewohnt, zurzeit wird das Areal im gemeindlichen Teil nur als Lagerfläche benutzt. Der hintere Teil, welcher sich im Privatbesitz befindet, steht leer.

Der Freundeskreis der Kartause Estenfeld e. V. setzt sich dafür ein, dass in Estenfeld wieder ein Dorfzentrum in der Kartause entsteht. Dabei kann Verwaltung, Gewerbe, Kultur und die Vereine eine lebendige Gemeinschaft im Herzen von Estenfeld bilden.

 

Im Eigentum der Gemeinde befinden sich bereits 3.370 m² Grundfläche.

Durch den Kauf des hinteren Teils der Kartause kämen weitere 13.505 m² Grundfläche hinzu. Die Gemeinde Estenfeld hätte dann ein einzigartiges Objekt, um das uns viele Gemeinden im Landkreis Würzburg beneiden würden.

Newsletter_Mai_2015 maw

Termine zum Vormerken:

Sommerabend am Samstag, 05.09.2015

Rauhnachtwanderung am Dienstag, 05.01.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.