Informationsabend in der Kartause

Beim Monatstreff in der Kartause konnte der Freundeskreis als Referenten Dieter Heyse gewinnen. Er berichtete über die Fundamentuntersuchungen in der Kartause 2018. Das Ensemble ist als Baudenkmal in der bayerischen Denkmalliste eingetragen. Die heutige Bebauung des Klosterhofes reicht zurück bis in das ausgehende 16. Jahrhundert. Aufgrund der historischen Überlieferungen ist eine erste Bebauung im 15. Jh. sehr wahrscheinlich. Bei den Untersuchen stellte sich heraus, dass im Laufe der Jahrhunderte das Niveau durch verschiedene Bautätigkeiten sich sehr stark verändert hat. Im Hof waren Aufschüttungen von bis zu einem Meter erkennbar. An der östlichen Seite der Scheune sind die Fundamente noch tiefer ausgeführt, was vermutlich auf einen Keller hinweisen könnte. Die 1. Bürgermeisterin Rosi Schraud berichtet über die aktuellen Entscheidungen und Planungen aus dem Gemeinderat. Außerdem hat der Freundeskreis eine Informationstafel mit historischen Daten aufstellen, welche er im Zuge des Dorfjubiläums zur 1175-Jahrfeier gestiftet hat. 

Die Besucher konnten das selbstgebraute Jubiläumsbier ESPINA 1175er Bock und ESPINA Silvaner trocken verkosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.