Herzlich Willkommen beim Freundeskreis der Kartause Estenfeld e.V.

1. Estenfelder Weinwanderung zu den historischen Weinlagen

Gute Stimmung bei den Gästen der Weinwanderung
Käppele am Tabor, Winzer Wolfgang Kröner stellt seinen Wein vor.
Abschluss am Eicheleinkreuz. Die Vorstandschaft und die Kehlbergwinzer
Prior Schmal alias Benedikt Koch für die Weinwanderung an.

Der Freundeskreis der Kartause Estenfeld e. V. und die Kehlbergwinzer  Peter Vogel, Wolfgang Körner sowie Johannes Amend aus Rottendorf luden am Samstag, den 04. Juni 2016 von 16 bis 20 Uhr erstmalig zu einer Weinwanderung rund um die ehemaligen historischen Weinlagen in Estenfeld ein. Die Wanderung begann am Jesuitensee (in der Nähe der Weißen  Mühle Estenfeld) und führt zum Käppele am Tabor und endet am  Eicheleinkreuz mit wunderschönem Blick auf Estenfeld. Benedikt Koch als Prior Schmal führte die Gäste vorbei an den alten Weinlagen und erläuterte die Bedeutung für Estenfeld zur Zeit der Kartause Engelgarten. Teilweise sind die Mauern noch heute zu erkennen. An den Straßennamen Am Wengert und Am Stangenberg ist die Geschichte von Estenfeld heute noch sichtbar.

Am Jesuitensee, am Käppele am Tabor und am Eichelein stellten die  Kehlbergwinzer bei einer Weinprobe ihren Wein und Winzersekt vor. Die  Gäste konnten insgesamt 17 verschiedene Rot- und Weißweine sowie Sekte verkosten. Als besondere Spezialität wurde vom Winzer Peter Vogel der ESPINA  Silvaner trocken angeboten. Ein Wein, der erst kürzlich für den  Freundeskreis der Kartause Estenfeld e. V. abgefüllt wurde. Der Erlös  aus dem Verkauf soll dem Erhalt der Kartause zu Gute kommen.

Die Freunde der Kartause freuen sich über die Zusammenarbeit mit den  Kehlbergwinzern (Hinweis auf  https://www.facebook.com/Kehlbergwinzer-Rottendorf-eV-451249348341308/  und http://wuerzburgwiki.de/wiki/Rottendorfer_Kehlberg).

Sie möchten damit an den Weinbau in Estenfeld erinnern, der zur Zeit der  Kartäusermönche 11 Hektar umfasste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.